10. Nov, 2022Land-Verkehre

Sehr geehrte Damen und Herren,

schon zum zweiten Mal in diesem Jahr wollen Lkw-Fahrer in Spanien in den Streik treten, und zwar ab Montag, 14. November 2022. Aufgerufen zur Arbeitsniederlegung hat wie schon im März eine Plattform, die kleine Spediteure und Ein-Mann-Betriebe vertritt.

Die “Plataforma para la defensa del sector transporte” (Nationale Plattform zur Verteidigung des nationalen und internationalen Straßengüterverkehrs), die bereits den Streik im März 2022 organisiert hatte, hat für Montag, den 14. November 2022, ab 00:00 Uhr zu einem weiteren sogar unbefristeten Transportstreik aufgerufen.

Als Grund für die Wiederaufnahme des Arbeitskampfs nennt der Verband, dass die mit dem Verkehrsministerium vereinbarten Einigungen nicht eingehalten oder nicht umgesetzt wurden.

Wie im März ist es derzeit schwierig, die Auswirkungen des Streiks vorherzusehen, aber falls es zu Zwischenfällen kommt, geben die folgenden interaktiven Karten Orientierung:

  • in Katalonien (Nordostspanien, Grenzpunkt von La Junquera)
  • im Baskenland (nordwestliche Grenze zu Frankreich, Grenzpunkt von Irún)
  • im übrigen Spanien

 

Wir werden in enger Kooperation mit unserem spanischen Partner L.W. Cretschmar Española, S.A. unser Möglichstes tun, um Verzögerungen bei den Transporten von und nach Spanien zu vermeiden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir eine Haftung für sämtliche aufgrund der Streiks und Blockaden resultierenden Kosten und Folgen vorsorglich ablehnen müssen.

Für Rückfragen zum aktuellen Sendungsstatus steht Ihnen Ihr gewohnter Ansprechpartner bei der der NAVIS gern zur Verfügung.

Eine Übersicht der Verladepläne der NAVIS-Europa-Landverkehre finden Sie hier. 

 

error: Alert: Content is protected !!