14. Jan, 2015 | Hamburg

Vom 13. – 15.01.2015 läuft das derzeit größte Containerschiff der Welt die CSCL GLOBE, auf ihrer Jungfernfahrt erstmals Hamburg an.

 

Der Riese ist ca. 400 Meter lang, 59 Meter breit und hat einen Tiefgang von maximal 16 Metern bei voller Auslastung. Er weist eine Stellplatzkapazität von 19.100 TEU aus. Vier weitere Schiffe der selben Baureihe sollen noch dieses Jahr auf Fahrt gehen. In Hamburg werden in dieser Woche rund 11.000 TEU geladen und gelöscht. Das Schiff wird im Liniendienst zwischen Fernost und Asien pendeln und etwa alle zwei Monate in die Hansestadt kommen.

 

Rund ein halbes Jahr hatten sich die Lotsen in Hamburg per Simulation am Rechner auf diese Ankunft vorbereitet. Zwei von ihnen begleiteten die Reise von der Deutschen Bucht bis nach Hamburg. Für den Erstanlauf benötigte der Gigant bei fünf bis sechs Windstärken eine Ausnahmegenehmigung.

 

Die „CSCL Globe“ ist nur halb beladen und somit mit reduzierten Tiefgang in Hamburg eingelaufen. Bei voller Auslastung hätte das Schiff Hamburg nicht eintreffen können, da es dann zu tief für die Elbe gewesen wäre. Ein Teil der Ladung musste somit in Rotterdam gelassen werden.

 

Trotz der Einschränkungen, die die Hansestadt durch die Elbtiefe mit sich bringt, gibt es momentan keine Alternative zum Hamburger Hafen, erklärte der Vizepräsident von China Shipping, Yu Zenggang. Er betonte die guten Beziehungen zum Hamburger Hafen und machte deutlich: «Wir haben großes Vertrauen in den deutschen Markt».