29. Mai, 2018 | Land-Verkehre

Zur Überwachung der zunehmender Migration über die westlichen Balkanländer sowie die Adria, hat die österreichische Regierung eine Verordnung erlassen, nach der in der Zeit vom 11. Mai 2018 bis 11. November 2018 an den Grenzen zu Slowenien und Ungarn Grenzkontrollen eingeführt. Aufgrund dieser Überwachung muss mit Verzögerungen an diesen Binnengrenzen gerechnet werden. Auch bei der Weiterleitung von Waren nach Slowenien und in die weiteren Balkanstaaten ist von längeren Laufzeiten auszugehen.

Für Fragen steht Ihnen gerne unser Experte Herr Ralf Grünewald zur Verfügung (Tel.: 040 – 789 48 – 294 / Kontakt).