25. Apr, 2019 | NAVIS

Tagelange heftige Regenfälle haben rund um die südafrikanische Hafenstadt Durban für Überschwemmungen und Erdrutsche gesorgt, zahlreiche Straßen und Häuser wurden überflutet. Dabei sind nach Behördenangaben mehr als 50 Menschen getötet worden. Viele Menschen mussten ihre Häuser verlassen und wurden inzwischen in Notunterkünften untergebracht. Wie wir soeben von den Kollegen unseres langjährigen südafrikanischen Partners Heneways Freight Services (Pty) Ltd erfahren haben, wurde der Bürobetrieb unseres Partners in Durban vom Unwetter glücklicherweise nicht getroffen und kann ohne Einschränkungen arbeiten. Meteorologen rechnen für die kommenden Tage aber mit weiteren schweren Niederschlägen in der Region.