26. Jul, 2019 | Export-See, Luftfracht

Das neuseeländische Ministry for Primary Industries (MPI) hat wieder eine zeitlich begrenzte Behandlungspflicht für bestimmte Warenarten festgelegt, die per Seefracht oder Luftfracht aus bestimmten Risikoländern nach Neuseeland verladen werden.

Zwischen dem 1. September 2019 und 30. April 2020  müssen Güter dieser Warengruppen – bezogen auf das Verschiffungsdatum – begast oder hitzebehandelt werden, um die Einfuhr der für das neuseeländische Ökosystem gefährlichen Marmorierten Baumwanze (engl. Brown Marmorated Stink Bug = BMSB) zu verhindern. Diese Importvorschriften sind strikt einzuhalten. Liegt kein korrektes BMSB Treatment Certificate vor, können die neuseeländischen Behörden die Behandlung oder Vernichtung der Ware vor Ort in Neuseeland oder die Rückverschiffung jeweils auf Kosten der Ware anordnen. Verbindliche Informationen zum Thema „Brown marmorated stink bug requirements)” erhalten Sie auf der Internetseite des Ministry for Primary Industries (MPI):

https://www.mpi.govt.nz/importing/other/vehicles-and-machinery/requirements/brown-marmorated-stink-bug-requirements/

Wichtige Eckpunkte dieser neuseeländischen BMSB-Importvorschriften haben wir in einen Informationsschreiben für Sie zusammengefasst, das wir Ihnen in unserem Downloadbereich zur Verfügung stellen.

Bei weiteren Rückfragen kontaktieren Sie gern Ihren Ansprechpartner bei der NAVIS oder unseren Neuseeland-Spezialisten Herrn Heino Beimgraben – Tel. 040 – 789 48 – 280 / E-Mail: HB@navis-ag.com.