8. Jan, 2018 | NAVIS Segellisten

Unsere neueste NAVIS Segelliste für die Kalenderwochen 2 bis 7/2018 finden Sie ab sofort zum kostenlosen Download hier.

Sollten Sie den Bezug per Postversand wünschen, wenden Sie sich gerne an unseren Mitarbeiter Herrn Sascha Kaminski (Tel. 040 – 789 48 – 288 / Kontakt)

Thema des Deckblattes der Segelliste ist dieses Mal:

Vom Transport der ersten Blechkiste zum Mega-Carrier

In unserer vorletzten Segelliste berichteten wir über die Entwicklung der Kreuzfahrt. Doch die wahren Giganten, die jeden Tag in Hamburg einlaufen, sind die Container-, Stückgut- oder Massengutschiffe. Im ersten Quartal 2017 haben 74 Containerschiffe mit einer Stellplatzkapazität von mehr als 14.000 TEU den Hamburger Hafen bedient. Anfang August 2017 legte das zu diesem Zeitpunkt größte Containerschiff der Welt, die „MUNICH MAERSK“ (Foto), auf seiner Jungfernfahrt in Hamburg an.

Mit 20.568 Standardcontainern (TEU) das bislang größte Containerschiff, das jemals in Hamburg festgemacht hat. Diese zweite Generation der „Triple-E-Klasse“ (Effizienz/Efficiency, Wirtschaftlichkeit/Economy of Scale, Umwelt/Environment) gehört zu den modernsten Transportschiffen weltweit. Die „MOL TRIUMPH“ mit „nur“ 20.170 TEU besuchte Hamburg im Mai 2017 als erstes Schiff der 20.000-TEU-Klasse.

Übrigens: Die ersten 58 „Blechkisten“ wurden im Jahr 1956 in den USA verschifft. Mitte der 60iger Jahre erreichte der Container schließlich Europa und die europäischen Reeder verdrängten nach und nach die USA vom Markt. Seit damals hat sich die Transportkapazität der Weltcontainerschiffsflotte praktisch versechsfacht. Erst 1966 wurde in Hamburg der erste Seecontainer umgeschlagen.

Copyright Fotos: Remo Stork / NAVIS AG 2017