23. Aug, 2017 | NAVIS Segellisten, Uncategorized

Unsere neueste NAVIS Segelliste für die Kalenderwochen 36 bis 41/2017 finden Sie ab sofort zum kostenlosen Download hier.

Sollten Sie den Bezug per Postversand wünschen, wenden Sie sich gerne an unseren Mitarbeiter Herrn Sascha Kaminski (Tel. 040 – 789 48 – 288 / Kontakt)

Thema des Deckblattes der Segelliste ist dieses Mal:

Wussten Sie, dass die Idee für Kreuzfahrt-Tourismus in Hamburg geboren wurde?

Millionen von Urlaubern unternehmen jährlich Seereisen mit Kreuzfahrtschiffen. Schätzungen zufolge erwartet man 2017 weltweit rd. 25,3 Millionen Passagiere. 2007 lag die Zahl noch bei 15,8 Millionen. Die wichtigsten deutschen Kreuzfahrthäfen sind: Bremerhaven, Hamburg, Kiel und Warnemünde.

Vor mehr als 100 Jahren waren Atlantikfahrten im Winter gefährlich und so lagen die Schiffe oft ungenutzt im Hafen. Der Hamburger Reeder Albert Ballin entschied 1891, die „Augusta Victoria“, damals größter Passagierdampfer der Hapag (Hamburg-Amerikanische Paketfahrt-Actien-Gesellschaft), auf eine Vergnügungsreise von Cuxhaven ins Mittelmeer zu schicken. Die Landausflüge der 75-tägigen ersten all-inklusive-Pauschalreise wurden von Thomas Cook organisiert. Ein Ticket kostete ab 2.400 Goldmark (umgerechnet EUR 28.000 – EUR 43.000). Knapp 200 Gäste wurden von einer 245-köpfigen Crew auf Galaabenden mit Kaviar, Austern und Champagner verwöhnt. Die Kleiderordnung an Bord schrieb sogar eine Änderung der Farbe des Anzuges während der Reise vor. Zuerst trug man hellgrau, dann grau, dunkelgrau usw. Am Ende der Reise hatte der Anzug schwarz zu sein. Ein Symbol für Traurigkeit über das Ende der Reise.

Zu den heute noch angebotenen klassischen Kreuzfahrten kamen in den letzten Jahrzehnten Themen- und Eventkreuzfahrten hinzu. Heute finden auf den Schiffen teilweise mehr als 6.000 Menschen Platz. Die Reisen sind zwangloser und die Schiffe sind auf Familien mit Kindern ausgerichtet, wie die Clubschiffe der AIDA-Flotte.