17. Mai, 2022NAVIS Segellisten

Unsere neueste NAVIS Segelliste für die Kalenderwochen 21 bis 26/2022 finden Sie ab sofort zum kostenlosen Download hier.

Sollten Sie den Bezug per E-Mail wünschen, wenden Sie sich gerne an unseren Mitarbeiter Herrn Sascha Kaminski (Tel. 040 – 789 48 – 288 / Kontakt)

Thema des Titelbildes der aktuellen Segelliste:

Transport von LNG mit Gastankern über die Weltmeere – Segelliste 2022 KW 21 – 26

Durch Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine sind viele europäische Länder bestrebt, die Abhängigkeit von russischem Erdgas schnellstmöglich zu beenden. Eine praktikable Lösung, den drohenden Engpass des wichtigen Energieträgers Gas zu überwinden, ist der Bezug von LNG (engl. Liquefied Natural Gas). Hierbei wird Erdgas auf minus 162 °C abgekühlt und dadurch zu einer Flüssigkeit, die nur noch etwa 0,17 % seines ursprünglichen Volumens ausmacht. LNG verfügt über eine hohe Energiedichte, verbrennt verglichen mit anderen fossilen Energieträgern emissionsärmer und ist daher auch in der Schifffahrt eine etwas klimafreundlichere Alternative zum Schiffsdiesel.

Deutschland verfügt als einziger EU-Staat mit Meereszugang derzeit noch über kein eigenes LNG-Terminal. In Brunsbüttel, Wilhelmshafen und Stade sollen in den nächsten Jahren zwei feste und drei schwimmende Terminals als Deutschlands erste LNG-Terminals in Betrieb gehen.

Weil es auf verhältnismäßig kleinem Raum mit Tankschiffen transportiert werden kann, eignet sich LNG besonders gut für den Transport über die Ozeane. Da viele Länder seit Jahren auf den Import von Flüssigerdgas setzen, haben sich diverse Reedereien auf LNG-Tankschiffe für den Seetransport spezialisiert. Die größten LNG-Exporteure sind die USA, Katar und Australien.

Auf dem Foto oben sehen Sie den australischen Gastanker NORTHWEST SANDPIPER (BJ 1993) mit einer Tragfähigkeit von 125.042 Kubikmetern LNG im Hafen von Yokohama (Japan). Yokohama rangiert derzeit weltweit an Stelle 10 der größten LNG-Häfen. Dort wurden 2021 rund 19,1 Mio. Tonnen LNG umgeschlagen. Im Hafen von Yokohama werden LNG-betriebene und LNG-bunkernde Schiffe von den Hafeneinfahrtsgebühren befreit, um den Einsatz von LNG als Schiffskraftstoff zu fördern.

Die derzeit größten LNG-Schiffe der Welt sind die LNG-Tanker der neuesten Generation X-DF. Sie haben eine Kapazität von 174.000 Kubikmetern. Dazu gehören Tanker, wie die Aristos I, gebaut von der südkoreanischen Werft Hyundai Heavy Industries (HHI). HHI hat bereits einen neuen Auftrag zum Bau eines 200.000-cbm-LNG-Tanker für einen nicht genannten Eigentümer in Europa erhalten, der in der zweiten Hälfte des Jahres 2025 ausgeliefert werden soll. Dieser LNG-Tanker soll dann 299,8 m lang und 48,9 m breit sein.

Copyright: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Koji Sasahara

error: Alert: Content is protected !!